Geschäftsfördernde Programme

Weltweiter Hauptsitz der Menschlichen Evolution

Man kann einfach nicht über die menschliche Entwicklung reden, ohne dabei besonders an die paläontologischen und archäologischen Fundstätten von Atapuerca zu denken. Ihre Deklaration zum UNESCO Weltkulturerbe im Jahre 2000 war der Anstoß für den Bau des in der Innenstadt von Burgos gelegenen Zentrums für Menschliche Evolution, in dem das Museum gleichen Namens, das Auditorium, der Kongresspalast und das Nationale Forschungszentrum über menschliche Entwicklung (CENIEH) untergebracht sind. Seit seiner Eröffnung ist das Zentrum für Menschliche Evolution nicht nur zu einer bedeutenden Touristenattraktion, sondern auch zu einem Motor für die hiesige Wirtschaft geworden, was Burgos zu einem der bevorzugten Ziele für den Kongresstourismus macht.

Links: www.museoevolucionhumana.com  /  www.forumevolucion.es   / www.cenieh.es

Jakobsweg

 

Burgos hat mit dem Jakobsweg, seiner Kathedrale und den Fundstellen von Atapuerca gleich drei als Weltkulturerbe deklarierte Kulturgüter. Dieses Merkmal als historischer Kreuzungspunkt des Jakobswegs beschert der Stadt ein kontinuierliches Kommen und Gehen von Pilgern und Touristen, die dazu beitragen, dass Burgos heute eines der wichtigsten Touristenziele in ganz Spanien ist, was sich natürlich auch sehr positiv auf die wirtschaftliche Entwicklung auswirkt.

Wiege der spanischen Sprache

Ihre Eigenschaft als Ausgangspunkt der spanischen Sprache ist eines der unantastbaren Güter des außerordentlich reichen Kulturerbes und der historischen Kunstschätze von Burgos. Im Rahmen dieser Eigenschaft finden interessante Projekte und Aktivitäten zur Förderung der Kultur und Bildung statt, wie z. B. die hundert Jahre alten für Ausländer angebotenen Mérimée-de- Sebastian Sommerkurse.

 

Der Flughafen von Burgos

Der Flughafen von Burgos (IATA-Code: RGS, OACI-Code: LEBG) ist ein Flughafen des spanischen Flughafenbetreibers Aena, der sich im Osten der Stadt in einer weitgestreckten Ebene befindet. 2014 benutzten ihn nach Angaben von AENA 21.583 Passagiere (eine Steigerung von 14,2% im Vergleich zum Vorjahr) in insgesamt 2.418 Flügen, 4,9% mehr als im Jahre davor. Diese Daten deuten auf eine Erholung der Fluggastzahlen nach einem starken Rückgang in den Jahren 2012 und 2013. Trotz seines relativ jungen Bestehens wies der Flughafen 2011 eine höhere Zahl an kommerziellen Fluggästen auf als andere Flughäfen der Region wie Vitoria oder Logroño und auch der Halbinsel, wie Albacete, Córdoba oder Huesca. 2013 wurde zum ersten Mal in seiner Geschichte die Zahl der Fluggäste des Flughafens Salamanca übertroffen. 2012 wurde Burgos als multimodale Plattform Europas vorgeschlagen, um die auf dem Straßen-, Schienen- und Luftweg transportieren Waren zu kombinieren. Villafría ist die Wartungszentrale der Fluggesellschaft Aeronova, in der die komplette Luftflotte gewartet und instandgesetzt wird. Diese Fluggesellschaft führt in den Sommermonaten auch Charterflüge durch.

Die neuen Flughafeneinrichtungen bestehen aus:
Abfertigungsbereich. Ein 2.326 m² großes Passagierterminal mit 4 Abfertigungsschaltern, einem Gepäckausgabeband, zwei Flugsteigen, Cafeteria (Zuschlag noch nicht vergeben) sowie Büroräumen von Aena, der jährlich 350.000 Passagiere im Jahr abfertigen kann. Ein 1.922 m² großes Mehrzweckgebäude zur Unterbringung der Feuerlöschdienste, sowie Nebengebäude des Luftfrachtzentrums und des E-Werks. Schließlich noch ein Parkplatz mit 188 Parkplätzen, ein Pförtnerhäuschen und ein Pumpenhaus.

Flugfeld. Eine 2.100 x 45 m große Start- und Landebahn der Ausrichtung 04-22. Eine 22.336 m² große Flugzeugabstellfläche mit einer Kapazität für zwei Flugzeuge vom Typ C, einem von Typ D, drei Parkpositionen für allgemeinen Zivilluftverkehr sowie ein Hubschrauberlandeplatz. Drei Rollbahnen, eine davon parallel zur Start- und Landebahn und eine rechtwinklig dazu, die zur Abstellfläche führen, sowie eine dritte Rollbahn, die zu den ehemaligen lufttechnischen Anlagen führt (Abstellfläche, Terminal und Flugzeughallen), die künftig für den allgemeinen Zivilluftverkehr und als Industriefläche des Flughafens dienen werden.

.